5 JAHRE

KOMPETENZZENTREN SPURENSTOFFE

3. KONGRESS SPURENSTOFFE IN DER AQUATISCHEN UMWELT


20./21.11.2018 | Kongresshaus Stadthalle Heidelberg

28. - 29.06.2017 // Zum fünfjährigen Jubiläum der ›Spurenstoff-Kompetenzzentren‹ in der Schweiz und Deutschland veranstaltet das KomS Baden-Württemberg mit dem Kompetenzzentrum Mikroschadstoffe.NRW und der Schweizer VSA-Plattform ›Verfahrenstechnik Mikroverunreinigungen‹ in Friedrichshafen ein Fach- und Technologiesymposium zur Spurenstoffelimination aus kommunalem Abwasser.

3. KONGRESS SPURENSTOFFE IN DER AQUATISCHEN UMWELT


20./21.11.2018 | Kongresshaus Stadthalle Heidelberg

3. KONGRESS SPURENSTOFFE IN DER AQUATISCHEN UMWELT

Täglich gelangen eine Vielzahl von Chemikalien und Pharmaka mit dem häuslichen Abwasser in den Wasserkreislauf. Sie finden sich als Spurenstoffe in den Gewässern wieder und können dort unerwünschte ökotoxikologische Wirkungen entfalten. Allein eine Aufrüstung der kommunalen Kläranlagen mit einer 4. Reinigungsstufe – ›End-of-pipe‹ – wird das Problem der Belastung der aquatischen Umwelt mit Spurenstoffen nicht lösen können. Ziel des 3. Kongresses Spurenstoffe in der aquatischen Umwelt ist es, eine vom Grundsatz des vorsorgenden Gewässer- und Gesundheitsschutzes ausgehende Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung zu diesem Thema zu erreichen.

Mit dem 3. Kongress werden der Dialog über den Umgang mit Spurenstoffen sowie die Entwicklungen im Hinblick auf die Reduzierung von Spurenstoffen in den Gewässern mit Betroffenen weitergeführt. Welche Belastung und Folgen die Spurenstoffe in den Gewässern mit sich bringen, steht neben den Maßnahmen und Perspektiven in der Wasserwirtschaft im Mittelpunkt des Kongresses. Im Rahmen der Exkursionen bietet die Tagung den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, Anlagen zur Spurenstoffelimination zu besichtigen.

In der Verfolgung des quellbezogenen Ansatzes zur Reduktion von umweltrelevanten Spurenstoffen stellt der Kongress strategische Ansätze vor und gibt Anstöße, das Machbare beizutragen: bei der Entwicklung und Herstellung von Produkten und Pharmaka, bei der Identifizierung von Hot Spots für Spurenstoffeinträge, zur Bewusstseinsbildung der Verbraucher und Akteure im Gesundheitswesen sowie beim Einsatz nachgeschalteter technischerVerfahren zur Elimination von Spurenstoffen. Alle gesellschaftlichen Akteure, Bürgerschaft und Kommunen, Hochschulen, Umwelt- und Pharmaverbände, Industrie, Ärzte und Apotheker sowie die Wasserwirtschaft sind gleichermaßen aufgerufen, ihre Verantwortung für eine intakte Umwelt wahrzunehmen und sich aktiv in diesen Diskussions- und Veränderungsprozess einzubringen.



DWA Landesverband Baden-Württemberg
Rennstraße 8 | 70499 Stuttgart | Telefon: 0711 89 66 31-0 | E-Mail: info(at)dwa-bw.de


© Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. // (DWA)

DWA Landesverband
Baden-Württemberg

Rennstraße 8 | 70499 Stuttgart
Telefon: 0711 89 66 31-0
E-Mail: info(at)dwa-bw.de



© Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. // (DWA)